Über Bernd Schuchter

Bernd Schuchter, 1977 geboren, ist Autor, Rezensent und Verleger. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Universität Innsbruck. Er lebt mit seiner Familie in Innsbruck.

Er ist Preisträger beim Prosapreis Brixen/Hall und beim Preis für künstlerisches Schaffen der Stadt Innsbruck. Zuletzt erschienen die Erzählung »Jene Dinge«, die Romane »Link und Lerke« sowie »Föhntage« und der literarische Reiseführer »Innsbruck abseits der Pfade«. Seine Bücher wurden bisher ins Ukrainische, Polnische und Englische übersetzt

Bernd Schuchter
Autor, Rezensent und Verleger

Sein Buch
Gebrauchsanweisung für Tirol

Zum Buch
Gebrauchsanweisung für Tirol

„Die Tiroler sind lustig, die Tiroler sind froh …“ heißt es in einem alten Kinderlied. Oder sind sie doch eher stur? Was hat es mit dem Land auf sich? In seinem literarischen Reiseführer „Gebrauchsanweisung für Tirol“ geht Bernd Schuchter dem Mythos seiner Heimat Tirol nach. In seinem Buch begibt sich der waschechte Tiroler auf eine vielschichtige Suche danach, wie das »Bild des Tirolers« aussieht, was Tirol zu Tirol macht und was Jahr für Jahr Millionen von Menschen dazu bewegt, hier ihren Urlaub zu verbringen.

Am Samstag, den 21. Juli 2018 war der gebürtige Innsbrucker im Hotel Schrofenstein in Landeck zu Gast und las ab 19.30 Uhr aus seinem Werk. Die Lesung bildete den Auftakt zu einer ausgewählten Lesereihe zu moderner Belletristik und Reiseliteratur mit hochkarätigen Autoren in den Räumen des 4 Sterne Hotels im Zentrum von Landeck. Literarische Welten sind eine Leidenschaft von Waltraud und Gregor Hoch, den neuen Eigentümern des Hotels Schrofenstein. Mit literarischen Leckerbissen wollen die innovativen Inhaber zukünftig sowohl Gästen als auch Einheimischen ein interessantes und attraktives Literatur-Veranstaltungsprogramm präsentieren.

 

 

Veranstaltungstermin
Samstag, 21.07.2018 um 19.30 Uhr: Lesung mit Bernd Schuchter aus Gebrauchsanweisung für Tirol