Innsbruck

Innsbruck liegt herrlich“, notierte Johann Wolfgang Goethe auf seiner Italienreise 1816/1817. Fast zwei Jahrhunderte nach diesem „klassisch- touristischen“ PR-Vermerk im Reisetagebuch des großen deutschen Dichterfürsten präsentiert sich Tirols Landeshauptstadt als Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum, Universitäts-, Kongress- und Kulturstadt sowie als Sport- und Tourismusmetropole.

Annasäule
In der Mitte der Maria-Theresien Straße wurde zum Dank für die Befreiung vom bayerischen Einfall am Annatag (26. Juli) 1703 von den Tiroler Landständen dieses Denkmal gestiftet.

Goldenes Dachl
Das Gebäude, wurde unter Herzog Friedrich IV. im frühen 15. Jhdt. errichtet. Im Auftrag von Kaiser Maximilian I. gestaltete Nikolaus Türing der Ältere den ursprünglichen Erker in den Jahre 1494 – 1496. Der zweigeschossige Erker ist 16m breit und das Dach selbst 3,7 m hoch und mit 2.600 vergoldeten Kupferschindeln geschmückt - davon leitet sich der Name ab!

Schloss Ambrass
Schloss Ambrass wurde von Erzherzog Ferdinand II. (1529-1595) zum Renaissanceschloss und Museum ausgebaut. Das Schloss ist inmitten eines englischen Parks angelegt. Für seine umfangreichen Sammlungen von Bildnissen, Rüstungen, Kunstwerken, Naturalien und Mineralien ließ der Erzherzog im sogenannten Unterschloss ein eigenes Museum errichten. Damit ist Schloss Ambrass die Wiege aller neuzeitlichen Museen.

Alpenzoo Innsbruck
Höchstgelegener europäischer Zoo mit herrlichem Gesamtüberblick über die einstige und heutige Tierwelt der Alpen mit mehr als 2000 Tieren aus über 150 Arten. Weltweit einzigartiges Kaltwasser- Aquarium mit seltenen heimischen Fischarten.