Ötztal

Das Ötztal ist mit seinen 67 km das längste Seitental des Inntals, mit einer Ausdehnung von 140 Quadratkilometern das größte Gletscherskigebiet der Ostalpen. 

Obergurgl-Hochgurgl ist mit 1.930 m Österreichs höchstes bewohntes Kirchdorf, der Stuibenfall - Tirols höchster Wasserfall stürzt bei Umhausen 159 Meter in die Tiefe, die Wildspitze (3.774 m) ist der zweithöchste Berg Österreichs, der Piburger See, mit durchschnittlichen 23 Grad im Sommer einer der wärmsten Badeseen Tirols.

Seit der Entdeckung des Mannes im Eis - Ötzi genannt - im Jahre 1991, ist das Ötztal um eine kulturelle Sensation reicher. Die weltberühmten Funde aus dem 4. Jahrtausend v. Chr. bilden ein archäologisches Aushängeschild, wie der Name der Gletschermumie schon sagt, unwiderrufbar mit diesem Tal und seinen Bergen verbunden. Der Ötztaler Verein für prähistorische Bauten und Heimatkunde mit Sitz in Umhausen hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Umhausen das "Ötzidorf" errichtet.